Mittwoch, 18 Oktober 2017
Hotel Bergfrieden
Apparthotel Fux
BAMBOO Active Resort ****
Sporthotel Vetzan
Pension Garni Rinner Julia
Fohlenhof
Hotel Bauhof ***
Hotel Vetzanerhof ***
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Krone ***
Hotel Vinschgerhof ***s
Pension Martin **
Pension & Residence Obkircher ***
Residence Sankt Johann ***
Residence Marlene
Pension Obstgarten **
Pension Sachsalber **

 

NEU 2017 - Geführte Trekkingtouren im Vinschgau
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 

 

...für mehr Infos hier klicken


Piz Sesvenna - Sesvennahütte

Piz Sesvenna 3.204m

  Ausgangspunkt  Schlinig / Mals

Gletschertour

Max. Höhe Aufstieg
Strecke Dauer
3.204 m 1.710 hm
22,0 km 9:00 Std

Der Piz Sesvenna ist mit seinen stattlichen 3.204 m einer der berühmtesten Gipfel an der Grenze zwischen Graubünden in der Schweiz und dem Vinschgau in Südtirol. Die nicht besonders schwere Sommertour über das sanfte Gletscherbecken auf Schweizer Seite, bietet ein faszinierendes Bergerlebnis. Er gehört zu einem der schönsten Panoramagipfel im oberen Vinschgau.




TOURENINFO:

Piz Sesvenna 3.204mAusgangspunkt:
Von Schlinig auf gutem Weg über die Schliniger Alm gemütlich immer Tal einwärts, und nach Überwinden einer etwas steileren aber unschwierigen Rampe an der Schwarzen Wand weiter bis zur Sesvennahütte 2.256m.
Gehzeit: 1:45 h
Aufstieg: 550 hm

Gipfelaufstieg:
Von der Sesvennahütte im Schlinigtal folgen wir dem gut markierten und ausgetretenen Steig Nr.5 in westlicher Richtung bis zum weiten Sattel der Sesvennascharte (Fuorcla Sesvenna) 2819m. Kurz vor der Scharte, die uns erstmals den Blick zur Sesvenna freigibt, begegnen wir dem wunderschönen Furkelsee, in dessen glasklarem Wasser sich in der Morgensonne der zackige Föllerkopf spiegelt. Weiter unten erblicken wir einen weiteren dunkelblauen Bergsee: den Kloanberglsee (für die Einheimischen "Föllasee") der schön am Fuße des Föllerkopfes liegt. Von der aussichtsreichen Fuorcla Sesvenna, wo man nicht selten Steinböcke antreffen kann, steigen wir ca. 80 Meter zum Sesvenna-Gletscher ab. Nach dem Anseilen und der Steigeisenmontage, steigen wir über die sanfte Gletschertrasse auf bis zum Ostgrat, in der Scharte zwischen Foratrida und Piz Sesvenna. Über dem gut gangbaren und wenig ausgesetzten Blockgrat, erreichen wir den aussichtsreichen Gipfel.
Gehzeit: 3:30 h
Aufstieg: 1.160 hm

Hinweise/Schwierigkeiten:
Die Gletscherüberquerung ist nicht besonders schwierig, sie hat aber ein paar Spalten und folglich ist das Seil gefragt!  Der Gipfelgrat erfordert Trittsicherheit, ist aber nicht besonders schwierig. Der gesamte Routenverlauf ist recht übersichtlich und die eisfreien Strecken sind gut markiert.


Empfehlung: Unterkunft, Einkehr, Essen und Trinken  >  Sesvennahütte 2.256 m



Panoramabild - Piz Sesvenna

360° Panoramabild Piz Sesvenna 3.204 m


 Karte: Tabacco Nr. 044 (Vinschgau - Sesvenna)  -  1:25.000

Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte  1:25.000

Tabacco Nr. 044 (VINSCHGAU SESVENNA)

Tabacco Nr. 043 (VINCHGAUER OBERLAND)