Jennwand

Jennwand 2.962m - Der "Marmor-Berg" zählt zu den schönsten Aussichtsgipfeln im Vinschgau.   Ausgangspunkt Haslhof - Göflan/Schlanders

Hochtour

Max. Höhe Aufstieg Strecke Aufstieg Abstieg
2.962m 1.480hm 18,2km 4,5h 3h

 Jennwand 2.962m - Der "Marmor-Berg" über Laas zählt zu den schönsten Aussichtsgipfeln im Vinschgau. Eine Traumtour für konditionsstarke Berggeher.


 

 

TOURENINFO

Ausgangspunkt:

Von Göflan bei Schlanders fahren wir links über die Nördersbergerstraße hoch bis zum Haslhof 1574m. (bewirtschaftet + Parkplatz)Jennwand 2.962m - Der "Marmor-Berg" zählt zu den schönsten Aussichtsgipfeln im Vinschgau.

Aufstieg:

Direkt ab dem Hasl-Hof 1574m folgen wir dem Steig Nr.2 nach Westen. Der Steig ist sehr angenehm angelegt, recht gut markiert und verläuft an kurzen Stellen über breitere Wald- bzw. Forstwege. Von Kohlplätzen 1666m führt der Almweg südwestlich hoch zur Göflaner Alm 1826m.

Gegenüber der Alm steht ein Wegweiser, der uns auf Steig Nr.3 in Richtung Göflaner See weiterleitet. Ein Stück führt uns der Steig entlang des alten Marmor-Schleifweges. Wir verlassen kurz den Steig und folgen dem mit weißem Marmorschotter tapezierten Fahrweg, der uns, vorbei an die Wandlhütte 2126m, zum imposanten, sehenswerten Marmorbruch führt. Westlich zurück kommen wir wieder auf Steig Nr.3 der uns zwischen Jennwand und Hörnele hoch zu einer mit Drahtseilen gesicherten Felspassage führt. Danach über Felsblöcke und Geröll südlich weiter zur Scharte, die uns den Blick zum Göflaner See 2534m freigibt. Vom See steigen wir am Talboden (Steigspuren + Teils Steinmänchen) über schöne Blumenmatten, uns rechts haltend (westlich) in Richtung der Scharte zwischen Jennwand und Laaser Sp. hoch, wobei der Grashang im oberen Teil zunehmend steil wird. Von der Scharte, die uns einen tollen Blick in das Laaser Tal eröffnet, steigen wir über steiles, gerölliges Gelände mit kurzer Blockkletterei in nördliche Richtung hoch zum Gipfel.  Ein großartiger Rundblick erwartet uns!

Aufstiegszeit:           4,5 - 5  Std.

Höhenunterschied:   1450 m

Tourenlänge:           18,2 km


Hinweise / Schwierigkeit:

Bis zu den Marmorbrüchen leichte und sehr lohnende Wanderung. Die Felspassage oberhalb, auf ca. 2300m, erfordert Vorsicht und Trittsicherheit.  Besonders heikel bei Schnee und Vereisung. Auch die letzten 100 Meter zum Gipfel verlangen etwas Vorsicht. Die Tour sollte nur bei guten Wetterverhältnissen durchgeführt werden.

 

Panoramabild - Göflaner Marmorbruch

Quelle Text: Seilschaft.it


Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000

Tabacco Nr. 045(Latsch - Martell - Schlanders)