Freitag, 15 Dezember 2017
Pension Garni Rinner Julia
Apparthotel Fux
Fohlenhof
Hotel Bauhof ***
Hotel Bergfrieden
BAMBOO Active Resort ****
Sporthotel Vetzan
Hotel Krone ***
Hotel Vinschgerhof ***s
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Vetzanerhof ***
Hotel Obermoosburg ***
Pension Martin **
Residence Marlene
Pension Obstgarten **
Residence Sankt Johann ***
Pension Sachsalber **
Pension & Residence Obkircher ***

 

NEU - Geführte Trekkingtouren 2018 sind Online
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 


...für mehr Infos hier klicken


Drei Köpfl-Tour - Schöneben

Dreiköpfltour 2.926m

  Ausgangspunkt  Reschen-Rojen Schöneben

Hochtour

Max. Höhe Aufstieg Strecke Dauer
2.926 m 950 hm 9,5 km 5:15 Std
 

Diese Bergtour im oberen Vinschgau bietet eine schöne Sicht über den gesamten Reschensee, dem Oberen Vinschgau, sowie zu den Gipfeln des Langtauferer Tales. Der Elferkopf 2.926m, auch Elferspitz genannt ist die höchste Erhebung des Bergmassivs westlich des Reschensees, zu dem auch der nordwestlich liegenden Zwölferkopf 2.783 m und der nördlich liegende Zehnerkopf 2.675m gehören.


 

 TOURENINFO:

Dreiköpfltour 2.926mAusgangspunkt der Drei-Köpfltour ist der Parkplatz 2.080m des Schönebenliftes oberhalb von Rojen. Vorbei am Bergrestaurant Schöneben hinüber zum Skihaus Schöneben, wo man der Markierung Nr.8 folgt und es über Almweiden, immer den  Zwölferkopf vor sich, entlang des Fraiten-Sessellift hoch bis zu einem kleinen Bach, Achtung! kein Wegweiser, nur teilweise Rote Farbmarkierungen, wird leicht übersehen! Auf dem Steig am Bach, leicht ansteigend in ein Hochtal das zwischen Zehner- und Zwölferkopf einmündet.
Vom Hochtal aus stets die Farbmarkierung im Auge behalten und über Serpentinen dann steil hoch zur Ostflanke und zum Zwölferkopf mit großem Steinmann. Von hier kann man bereits das herrliche Panorama des Dreiländerecks und das langen Rojental bewundern. Gegenüber sieht man den scharfen Gipfelgrat des Zehnerkopfs, unser letzter Gipfel. Vom Zwölferkopf kurz im Auf und Ab, dann über Blockwerk auf dem Verbindungsrücken zum Elferkopf hoch und zuletzt über Schutt- und Blockgelände durch die Nordwestflanke zum Gipfelkreuz des aussichtsreichen Gipfel, dem höchsten Punkt der Tour. Ein herrliches Panorama über den gesamten Ober- und Mittleren Vinschgau.
Der steile Abstieg von der Elferspitze erfolgt durch Schutt- und Blockgelände über die Nordwestflanke zum breiten Sattel zwischen Elfer- und Zehnerkopf, auch Zwischenkopf genannt. Im kurzen Auf und Ab steigt man zu einem Sattel hoch, eine Steinmarkierung Nr.9a weißt zur  Gratüberschreitung zum Zehnerkopf hin. Von diesem Sattel steigen Geübte über den, stellenweise leichte Kletterei (I), Trittsicherheit und Schwindelfreiheit verlangenden Südgrat zum Zehnerkopf auf. Weniger Bergerfahrene gehen rechts des Grates Nr.9b in ein Hochtal und können dann auf den markierten Steig noch den Zehnerkopf besteigen. Auf dem Zehnerkopf angekommen belohnt das herrliche Panorama des gesamten Reschensees und des Langtauferer Tales.
Der Abstieg vom Zehnerkopf erfolgt über sehr steile und kurze Schuttkehren und weiter unten führt dann Wanderweg Nr. 9b-14 über den Skipistenweg zum Ausgangspunkt, Bergrestaurant Schöneben hinunter.


Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000

Tabacco Nr. 08 (Ortlergebiet-Cevedale)