Mittwoch, 18 Oktober 2017
Apparthotel Fux
BAMBOO Active Resort ****
Pension Garni Rinner Julia
Hotel Bergfrieden
Hotel Bauhof ***
Sporthotel Vetzan
Fohlenhof
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Vetzanerhof ***
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Krone ***
Hotel Vinschgerhof ***s
Pension & Residence Obkircher ***
Residence Sankt Johann ***
Pension Martin **
Residence Marlene
Pension Obstgarten **
Pension Sachsalber **

 

NEU 2017 - Geführte Trekkingtouren im Vinschgau
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 

 

...für mehr Infos hier klicken


Kleiner Angelus

Kleiner Angelus 3.316m - Leichte Gletscherwanderung als ideale Einsteigertour, traumhafte Blicke zum Hohen Angelus und Tschenglser Hochwand.   Ausgangspunkt Sulden - Kanzel Lift

Hochtour

Max. Höhe Aufstieg Strecke Aufstieg
Abstieg
3.316 m 1.080 hm 15,8 km 3:15 Std
2:30 Std

Kleiner Angelus 3.316m - Leichte Gletscherwanderung als ideale Einsteigertour, Traumhafte Blicke zum Hohen Angelus, Tschenglser Hochwand, sowie den Ötztaler Alpen, der freie Blick zum Dreigestirn (Königsspitze, Zebru und Ortler) ist durch die Vertainspitze etwas eingeschränkt. Bei Blankeis ist der Anstieg zum Zayjoch etwas anspruchsvoller.

 

 

 

TOURENINFO:
Vom Parkplatz des Kanzel Sesselliftes schwebt man gemütlich zum Bergrestaurant Kanzel empor. Von der Bergstation Kanzel (2348 m) folgt man in nördlicher Richtung leicht bergauf immer der Wegmarkierung 12 Kleiner Angelus 3.316m - Leichte Gletscherwanderung als ideale Einsteigertour, traumhafte Blicke zum Hohen Angelus und Tschenglser Hochwand. folgend bis sich der Bergweg von 12 und 12a gabelt. Weiter leicht bergab über urige Brücken bis man in den Weg Nr.5 einmündet, der von Sulden heraufführt. Nun wird der Weg zur Hütte zunehmend steiler, die Hütte bereits vor Augen, im Hintergrund das Dreigestirn Königsspitze, Monte Zebru und Ortler, erleichtert einem den doch etwas steileren Schluss Anstieg zur Hütte.
Hinter der Hütte nordöstlich der Markierung Nr.5 folgend geht es über einige große Felsblöcke immer der gelben Steinmarkierung entlang. Nach einer Engstelle - großes Blockwerk teilt sich der Weg zur Tschenglser Hochwand, jedoch man folgt rechts Richtung Zayjoch. Nun über den Moränenrand direkt auf den linken Ausläufer des Angelusferners zugehen, weiter über den Ferner, immer links haltend, dann über Felsen auf das Zayjoch. Über Moränen nähert man sich dem Kleinen Angelus Ferner und steigt über diesen, nun links haltend hoch zum Sattel. Ideal wäre hier ein Paar leichte Steigeisen oder Grödel dabei zu haben. Vom Sattel rechts in einer viertel Stunde unschwierig weiter zum Gipfel.
Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Hinweise/Schwierigkeiten:

Die Tour ist eher leicht, einziges Problem kann der Kl.Angelus Gletscher darstellen, wenn er blank ist. Evtl. auf der Hütte Informationen einholen. Die Tour kann gut in Verbindung mit der nahe liegenden Schafbergspitze gemacht werden (prächtiger Aussichtsgipfel)!


Panoramabild - Kleiner Angelus


Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000

Tabacco Nr. 08 (Ortlergebiet - Cevedale)