Dienstag, 12 Dezember 2017
Apparthotel Fux
Fohlenhof
BAMBOO Active Resort ****
Pension Garni Rinner Julia
Hotel Bauhof ***
Sporthotel Vetzan
Hotel Bergfrieden
Hotel Vetzanerhof ***
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Krone ***
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Vinschgerhof ***s
Pension Martin **
Pension & Residence Obkircher ***
Residence Sankt Johann ***
Pension Sachsalber **
Pension Obstgarten **
Residence Marlene

 

NEU - Geführte Trekkingtouren 2018 sind Online
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 


...für mehr Infos hier klicken


Meraner Höhenweg (Katharinaberg - Unterstell)

Meraner Höhenweg - Etappe 6

  Ausgangspunkt Katharinaberg Schnals

Höhenwanderung

Max. Höhe Aufstieg - Abstieg
Strecke Dauer

1.950 m 418hm - 370hm
11,3 km 4:00 Std

Die Bergbauernhöfe hoch ober dem Schnalstal klammern sich an den steilen Berghang, an ihnen vorbei führt der Meraner Höhenweg. Diese 6. Etappe des Meraner Höhenwegs führt von Katharinaberg im Schnalstal zum Höhenweg Nr. 24. Der Meraner Höhenweg ist einer der schönsten Wanderwege des gesamten Alpenraumes mit einer Gesamtstrecke von rund 110 km.


 

TOURENINFO:

Ausgangspunkt:
Meraner Höhenweg - Etappe 6Die 6.Etappe des Meraner Höhenweges ist das kleine Bergdorf Katharinaberg auf 1.245m im Schnalstal. Von Naturns aus gelangt man mit dem Linienbus nach Katharinaberg. Die Ortschaft Katharinaberg befindet sich idyllisch gelegen auf einem hohen Felsen, dort wo sich das Schnalstal wieder etwas weitet. Einst stand auf dem Platz, auf dem heute die Pfarrkirche von Katharinaberg thront, die Schnalsburg, welche dem Tal den Namen gab.
Von der Bushaltestelle aus wandert man auf asphaltierten Höfestraßen bergauf wobei man unter anderem ein kleines hölzernes Wegkreuz passiert. Nach einer Linkskehre zweigt man, der Beschilderung folgend (Weg Nr. 10 A) rechts auf einen Wiesenpfad ab, welcher zuerst über eine Almwiese, und im späteren Verlauf auf den Meraner Höhenweg führt. Man bleibt auf Weg Nr. 24 (Meraner Höhenweg) in Richtung Bergstation Unterstell. Der zuerst eben verlaufende, schmale Waldpfad mündet bald auf einen geschotterten Fahrweg, welcher durch Wiesen, am Hang entlang bis nach Unter Perfl mit seiner kleinen Hofkapelle führt.
Hier steigt man über eine kurze, steile, mit Ketten gesicherte Steintreppe hinunter und überquert über eine Holzbrücke einen kleinen Bergbach. Nun folgt ein kleiner Anstieg von etwa 100 Höhenmetern, was zugleich auch den höchsten Punkt der Wanderung darstellt.
Man passieren den Bergbauernhof Wand, und folgt dem Pfad weiter, bis dieser auf einer Teerstraße einmündet und man folgt dem Wegweiser in Richtung Kopfronhof. Hier wandert man die Teerstraße ein kurzes Stück abwärts, welcher direkt zum Bergbauernhof Kopfron (Jausenstation) führt.
Unmittelbar hinter dem Kopfronhof quert man die Teerstraße und folgt dem Wegweiser (Richtung Unterstell Naturns), weiter bergan in den Wald. Nach dem Durchqueren des kurzen Waldstücks wandert man hinauf zum Gehöft Wald und man passiert am Ende die kleine, aus Stein und Holz erbaute Kapelle des Waldhofes.
Der Meraner Höhenweg führt nun weiter, zuerst am Osthang des Schnalstales und im Anschluss über einen kurzen asphaltierten Abschnitt zur Jausenstation Inner-Unterstell.
Unmittelbar nach Inner-Unterstell bietet sich ein herrlicher Tiefblick auf Schloss Juval, welches auf einem Felsen am Eingang des Schnalstals liegt. Die Burg wurde vom Südtiroler Extrembergsteiger Reinhold Messner erworben und restauriert.
Das nun auf dem Naturnser Sonnenberg verlaufende Teilstück des Meraner Höhenweges führt uns an der Flanke des Schnatzerecks entlang, fast eben über Trockenwiesen, wenige steile mit Stufen gesicherte Stellen, sowie an einem kleinen Wasserfall vorbei, bis hin zum Linthof.
Der Linthof ist ein kleiner gemütlicher Berggasthof, idyllisch am Naturnser Sonnenberg gelegen, mit traumhaftem Panorama auf die Ortlergruppe und dem Vinschgau.
Am Linthof verlassen wir den Meraner Höhenweg und folgen dem Steig (Weg Nr. 10) abwärts in Richtung Naturns/Bergstation Unterstell. Kurz unterhalb Lint erreichen wir den Patleidhof und man wandert der Markierung folgend abwärts bis zum Gasthaus Unterstell. Direkt neben dem Gasthaus Unterstell befindet sich die Bergstation der Seilbahn Unterstell welche uns wieder ins Tal nach Naturns bringt.

Hinweise/Schwierigkeiten:
Dieses Teilstück des Meraner Höhenweges verläuft in leichtem auf und ab über Wiesen, auf gut angelegten Wald- und Bergpfaden, die bei guten Bedingungen zwar Trittsicherheit erfordern, aber keine nennenswerten alpinistischen Schwierigkeiten aufweisen. Bei Nässe kann es stellenweise glitschig werden. Auf dieser Etappe des Meraner Höhenweges von Katharinaberg bis Unterstell befindet sich der Wanderer dort, wo der Bergbauer zu Hause ist, wo Wiesen und bebaute Felder, Laubbäume und gepflegte Wälder vorherrschen. Einige der steilen Hänge sind seit Jahrhunderten bewirtschaftet. In mühevoller Arbeit haben die Bauern hier Wiesen angelegt, wo auch heute aufgrund der extremen Steile ein Maschineneinsatz unmöglich ist und nur mit Hand gemäht werden kann. Malerisch fügen sich die Bergbauernhöfe in die Naturlandschaft ein. Weiter bietet sich einem zusätzlich ein herrliches Panorama mit schönen Tiefblicken, sowie auf die zum Teil  schneebedeckten Gipfel.


Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000

Tabacco Nr. 04 (Schnalstal - Naturns)