Samstag, 21 Oktober 2017
Hotel Bauhof ***
Sporthotel Vetzan
BAMBOO Active Resort ****
Fohlenhof
Pension Garni Rinner Julia
Apparthotel Fux
Hotel Bergfrieden
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Vetzanerhof ***
Hotel Krone ***
Hotel Vinschgerhof ***s
Pension & Residence Obkircher ***
Pension Sachsalber **
Pension Obstgarten **
Residence Sankt Johann ***
Residence Marlene
Pension Martin **

 

NEU 2017 - Geführte Trekkingtouren im Vinschgau
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 

 

...für mehr Infos hier klicken


Martellerhütte Höhenweg

Martellerhütte Höhenweg   Ausgangspunkt Talschluss Hinteres Martelltal

Höhenwanderung

Max. Höhe Aufstieg Strecke Dauer

2.640 m 615 hm 9,2 km 3:15 Std

Die Marteller-Hütte ist ein beliebtes Wanderziel im hinteren Martelltal. Wie auch die Zufallhütte sieht man die Martellerhütte schon vom Parkplatz aus. Es gibt verschiedene Varianten um auf die Marteller Hütte zu kommen, eine sehr lohnende ist sicherlich der Höhenweg zur Martellerhütte. Berg- und Naturfreunde schätzen das Martelltal als eines der urigsten Hochgebirgstäler Südtirols.

 


 

 

TOURENINFO:

Ausgangspunkt:
Martellerhütte HöhenwegDie Martellerhütte 2.610m ist ein beliebtes Wanderziel im Hintermartell und startet beim großen Parkplatz am Talschluss im hinteren Martelltal. Am Straßenende (Wendeparkplatz) orientiert man sich nach links und überquert die hohe Brücke über die Plimaschlucht. Gleich darauf erblickt man das ehemaligen Hotel Paradies und einen kleinen urigen Bergsee. Man folgt den gut beschilderten Fußweg Nr. 37 in einer schönen und mäßig steilen Wanderung zur Waldgrenze. Auf dem Plateau der alten Marteller Staumauer haltet man sich links und überquert eine kleine Brücke. Man nähert sich dem Wasserfall „Kuanzen Tschatter“ und kurz vorher geht es in Serpentinen hoch zum Ultner Markt. An der Weggabel 37A geht es direkt zur Martellerhütte, vorbei an den Ausläufern des Hohenferner Gletschers.
Nach einer Stärkung auf der Sonnenterasse der Martellerhütte lohnt sich eine Blick hinter die Hütte zu werfen, denn hier befindet sich einen kleinen Bergsee der zum Verweilen einlädt.

Abstieg:
Der Abstieg erfolgt über den Normalweg zuerst über steile Serpentinen hinunter zur alten Gletscher Staumauer „BAU“ und dann gemütlich weiter zur Zufallhütte bis hinunter zum Ausgangspunkt dieser Tour.

Die Martellerhütte ist auch ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und Berghochtouren im Sommer und für Skitouren im Winter und im Frühjahr.

 Panoramabild - Marteller Hütte


Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000

Tabacco Nr. 045(Latsch - Martell - Schlanders)