Donnerstag, 14 Dezember 2017
Apparthotel Fux
Sporthotel Vetzan
Fohlenhof
Hotel Bauhof ***
Hotel Bergfrieden
Pension Garni Rinner Julia
BAMBOO Active Resort ****
Hotel Vinschgerhof ***s
Hotel Vetzanerhof ***
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Krone ***
Residence Marlene
Residence Sankt Johann ***
Pension & Residence Obkircher ***
Pension Sachsalber **
Pension Obstgarten **
Pension Martin **

 

NEU - Geführte Trekkingtouren 2018 sind Online
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 


...für mehr Infos hier klicken


Taitschroi - Laas (Laasertal)

  Ausgangspunkt Laas - Bremsberg Kaltboden

Hochtour

Max. Höhe Aufstieg Strecke Dauer

3.138m 1.560hm 19,7km 8:30 Std

Eine ruhige, teilweise steile und anstrengende Bergtour auf die Taitschroi. Eine lohnende Tour im hinteren Laaser-Tal mit herrlichen Ausblick auf die Marteller-Bergwelt, die Gletscher des Laaserferners und den gesamten Vinschgau.

 

 

 

 

TOURENINFO:

Ausgangspunkt: Laas / Bremsberg / Kaltboden

Teitscheroi 3138m (Deutsche Ruhe Wand) - Bergtour im hinteren Laaser-Tal - Ausgangspunkt Parkplätze auf KaltbodenVon Kaltboden über den vorerst breiten Weg Nr. 14 hinauf zu einer alten Futterstelle. An der Futterstelle links, dann durch dichten Wald über den Wormisionssteig entlang zuerst gemächlich bald steil zur Forststrasse. Entlang des noch fahrbaren Almenweges genießt man interessante Einblicke in die berühmten Laaser Marmorbrüche, wo das weiße Gold gebrochen wird und unter schwierigen Bedingungen zu Tal gebracht wird. Bald mündet der Almenweg in einen schönen Fußweg, der stetig ansteigend und zuletzt zu den Almböden der Oberen Laaser Alm führt.
An der Alm vorbei immer taleinwärts in südliche Richtung über Weg Nr. 13 Richtung Zay Joch. An der ersten Weggabelung hält man sich rechts (nicht zur Fernerhütte) und wandert über Weg Nr. 5 steiler bergan zur Schäferhütte bis man an einem Almboden mit Schalensteinen gelangt, links beeindruckt die Gletscherzunge des Ofenwandferners und das Gipfelkreuz des Großen Angelus, weiter empor in immer felsiger werdendes Gelände und man steht bald an der Weggabelung auf der Tschenglser Scharte. In westliche Richtung führt die Route zum Zay Joch, dem Übergang nach Sulden und in nördliche Richtung folgt man den Steinmännchen unschwierig über den Grat und dann über Stein- und Felsplatten hinüber zum Gipfel der Taitschroi auf 3139 m. Ein Gipfelpanorama zum träumen und fast der ganze Vinschgau zu Füßen.
Der Rückweg erfolgt über die Aufstiegsroute.


Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000

Tabacco Nr. 045(Latsch - Martell - Schlanders)