Donnerstag, 14 Dezember 2017
Pension Garni Rinner Julia
Sporthotel Vetzan
Hotel Bergfrieden
Fohlenhof
Hotel Bauhof ***
BAMBOO Active Resort ****
Apparthotel Fux
Hotel Krone ***
Hotel Vinschgerhof ***s
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Vetzanerhof ***
Pension & Residence Obkircher ***
Pension Obstgarten **
Residence Sankt Johann ***
Pension Martin **
Pension Sachsalber **
Residence Marlene

 

NEU - Geführte Trekkingtouren 2018 sind Online
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 


...für mehr Infos hier klicken


Butzenspitze - Eisseespitze (Überschreitung) Martelltal

Bergtour Butzenspitze 3300m mit Überschreitung der Eisseespitze 3228m und über den Langenferner zum Ausgangspunkt im hinteren Martelltal   Ausgangspunkt Talschluss Hinteres Martelltal

Hochtour

Max. Höhe Aufstieg Strecke Dauer

3.300 m 1.660 hm 19 km 8:00 Std

Über das Butzental auf die Butzenspitze, weiter zur Eisseespitze und über den "Wanderweg Langerferner" zurück zum Ausgangspunkt. Eine sehr lohnende und landschaftlich grandiose Bergtour im hinteren Martelltal gegenüber vom Suldener Dreigestirn.

 


 

TOURENINFO:

Bergtour Butzenspitze 3300m mit Überschreitung der Eisseespitze 3228m und über den Langenferner zum Ausgangspunkt im hinteren MartelltalAusgangspunkt:
Von Goldrain im Vinschgau in das hintere Martelltal bis Talschluss 2050m (Parkplatz).

Aufstieg:
Vom Parkplatz in Hintermartell auf dem breiten Wanderweg (Nr. 151 / 36 / 103 ) hoch zur Zufallhütte (2264m).
Gleich nach der Hütte (Nr. 150) durch eine Einengung weiter bis zum flachen Talboden des Plimabaches, wo wir auf die alte Staumauer („Bau“) stoßen (2320m). Immer westlich weiter (Nr. 150) bis zur Brücke des Butzenbaches (2600m). Kurz vor der Brücke rechts ins Butzental den Steinmännchen folgend. Vor dem kleinen Gletschersee (2900m) nach links über dem Moränenrücken bis zum kleinen Butzenferner. Auf der rechten Seite, weglos hoch über Geröll und Steine bis zu einem Felsband das man oberhalb nach rechts zum Grat folgt bis zum Butzenpass (3256m). Weiter den Grat entlang mit kurzer Blockkletterei zum flachen Gipfel der Butzenspitze (3300m). Von der Butzenspitze rechts absteigen auf ca.3150m und über den Gratrücken zum NO-Grat der Eisseespitze. Hier treffen wir auf den Steckner-Weg, die Route von Sulden hoch und über diesen mit kurzer Blockkletterei hoch zum Gipfel der Eisseespitze (3228m) der uns einen großartigen Rundblick eröffnet. (Siehe Panoramafotos)
Der Abstieg erfolgt wieder über den NO-Grat bis auf ca. 3100m dann über Moränen zu Weg Nr. 150 (2900m), der von der Casatihütte kommt, dann über den flachen Langferner Wanderweg zurück zur Zufallhütte und zum Ausgangspunkt.

Aufstiegszeit:  ca. 5,0 Std    (bis Butzenspitze ca. 3,5 Std)
Abstieg:  ca. 3 Std
Aufstieg gesamt:  1.660 hm
Tourenlänge:  ca. 19 km

Hinweise / Schwierigkeit:  
Die Tour ist ab dem Butzenbach nur spärlich markiert, ab der Weggabel Madritschspitze, Butzenspitze ist bis zum Butzenpass keine Markierung vorhanden, auf Steigspuren achten.
Die Tour ist bei guten Verhältnissen nicht schwierig, der Gipfelgrat erfordert Trittsicherheit, und ist an einigen Stellen etwas ausgesetzt.

Panoramabild - Hinteres Martelltal



Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000

Tabacco Nr. 08 (Ortlergebiet-Cevedale)