Freitag, 20 Oktober 2017
Fohlenhof
Sporthotel Vetzan
BAMBOO Active Resort ****
Pension Garni Rinner Julia
Hotel Bauhof ***
Hotel Bergfrieden
Apparthotel Fux
Hotel Vinschgerhof ***s
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Vetzanerhof ***
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Krone ***
Pension & Residence Obkircher ***
Pension Sachsalber **
Residence Sankt Johann ***
Pension Martin **
Pension Obstgarten **
Residence Marlene

 

NEU 2017 - Geführte Trekkingtouren im Vinschgau
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 

 

...für mehr Infos hier klicken


Piz Rims - Schadler - Sesvennahütte

  Ausgangspunkt  Schlinig

Hochtour

Max. Höhe Aufstieg Strecke Dauer
3.070 m 1.430 hm 20,2 km 7:00 Std
 

Der Piz Rims ist ein reizvoller Dreitausender mit großartigem Panorama. Der kegelförmige, aus Kalkstein aufgebaute Gipfel steht auffallend im Westen des obersten Schlinigtals und befindet sich gänzlich auf Schweizer Gebiet.


 

 

 

TOURENINFO:Im Blick die Sesvennahütte und der Piz Rims auf 3.070m

Hüttenaufstieg:
Von Schlinig auf angenehmen breiten Wanderweg-Almenweg Nr.1 zur Schliniger Alm (Apl Planbell) dann weiter auf breitem Weg zur Inneren Alm. Unterhalb der Schwarzen Wand (Wasserfall) wird der Weg ziemlich steil. Kurz darauf wird der Talbecken etwas flacher und man geht an der 4mann Säule vorbei. Die 4mann Säule dient in erster Linie als Dank für den glücklichen Umstand dass 4 Männer am 06.02.2012 beim Lawinenunglück relativ unbeschadet davon gekommen sind. Ab hier erblickt man auch schon die Sesvennahütte.
Von Schlinig Dorf bis zur Sesvennahütte benötigt man ca. 1,5 - 2 Stunden.

Gipfelaufstieg:
Von der Hütte führt Weg Nr. 5 über Almweiden in südwestlicher Richtung am Föllakopf vorbei. Über eine schattige Rinne die links auf der steilen Schutthalde bezwungen wird überquert man am oberen Ende einen Gebirgsbach. Inmitten eines flachen Wasserlaufes genießt man zur anderen Talseite einen schönen Rückblick auf den Gipfel der Rasass Spitze und dem langen Grat der zum Vernung Kopf führt.
In mäßiger Steigung weiter kommt man auf den wunderschönen Furkelsee in dessen Morgensonne der zackige Föllakopf spiegelt. Nach einem kleinen Aufstieg gelangt man zur aussichtsreichen Sesvenna Scharte. Hier beeindruckt die Sicht zum Sesvenna Gletscher mit dem Piz Sesvenna sowie dem Nachbargipfel des Muntpitschen. Von der Sesvenna Scharte steigt man rechts (nordwestlich) teilweise markiert, auf Steigspuren und Steinmännchen folgend über einfaches Gelände hoch zum Schadler wo man öfters auch Steinböcke beobachten kann. Vom bescheidenen Gipfel des Schadler steigt man kurz nordwestlich ab zum breiten Grat, der dann über eine unschwierige Schuttflanke über Geröll in Serpentinen hoch zum panoramareichen Gipfel des Piz Rims führt. Im Sommer 2014 soll der Gipfel des Piz Rims mit einem kunstvollen Gipfelkreuz gekrönt werden der diese Gipfeltour sicher noch anziehender macht.
Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute.

Weitere Abstieg - Zustiegsmöglichkeiten:
www.berglouter.com/wandertouren/hoehenwege/366-watles-sesvennahuette-schlinig.html

Von der Sesvennahütte aus wäre es dann auch möglich am Höhenweg Nr. 8 Richtung Plantapatsch Hütte zu wandern und kurz davor am Weg Nr. 8a rechts abwärts nach Schlinig zu steigen. Oder weiter bis zur Plantapatsch Hütte und mit der Bahn hinab nach Prämajur. Von dort mit dem Busshuttle zurück nach Schlinig (zwischen 16.00 und 18.00 Uhr regelmäßiger Shuttledienst). www.watles.net

Empfehlung: Unterkunft, Einkehr, Essen und Trinken  >  Sesvennahütte 2.256 m


Karte: Tabacco Nr. 044 (Vinschgau - Sesvenna)  -  1:25.000

Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte  1:25.000

Tabacco Nr. 044 (VINSCHGAU SESVENNA)

Tabacco Nr. 043 (VINSCHGAUER OBERLAND)