Donnerstag, 14 Dezember 2017
Pension Garni Rinner Julia
Sporthotel Vetzan
Hotel Bergfrieden
Fohlenhof
Hotel Bauhof ***
BAMBOO Active Resort ****
Apparthotel Fux
Hotel Krone ***
Hotel Vinschgerhof ***s
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Vetzanerhof ***
Pension & Residence Obkircher ***
Pension Obstgarten **
Residence Sankt Johann ***
Pension Martin **
Pension Sachsalber **
Residence Marlene

 

NEU - Geführte Trekkingtouren 2018 sind Online
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 


...für mehr Infos hier klicken


Pleresspitze

Pleresspitze 3.188m -   Ausgangspunkt Hinteres Matschertal - Glieshof

Hochtour

Max. Höhe Aufstieg Strecke Aufstieg Abstieg
3.188 m 1.400 hm 12,8 km 4:30 Std
3:15 Std

Die Pleresspitze, ein Dreitausender in den Ötztaler Alpen im hinteren Matschertal. Sie ist ein prächtiger Aussichtsberg zwischen dem Planeil- und Matschertal. Besonders der Ausblick vom Gipfel mit dem schönen Gipfelkreuz ist grandios, wobei man das Gipfelkreuz erst kurz unterhalb des Gipfels sehen kann. Traumhafte Blicke zur Weißkugel mit dem Matscherferner, zur Saldurgruppe im Süden, sowie zur Ortlergruppe im Südwesten - die Pleres ist unter anderem auch ein geniales, einsames Tourenziel im Matschertal..

 Durch Klick auf das Fullscreen Logo öffnet sich die Diashow als Vollbild (Desktop-PC)


 

 

TOURENINFO

Pleresspitze - 3.188m

Anfahrt & Ausgangspunkt:
Durch den Vinschgau bis Tartsch bei Mals, in das hintere Matschertal bis zum neuen Parkplatz der Matscher Alm kurz vor dem Glieshof – Talende 1.810m.

Aufstieg:
Vom Parkplatz anfangs auf dem breiten Almenweg (ca.1km) bis zur ersten Weggabel, man folgt links den Wanderweg Nr.2A  bis zur Weggabelung Nr. 16 (Eisawiesen-Matscher Alm). Rechts nun teils flach Tal einwärts bis kurz vor die Matscher Alm. Die Weggabel Nr.7 (Klamm) kurz vor der Alm führt nun links hoch, zu einer Holzbrücke, diese überqueren und hinauf bis in einen Hohlweg der etwas steiler durch den Wald bis hinauf zur Baumgrenze und zu den Mutt-Böden führt. Beim nächsten Wegweiser, den man schon von weiten sieht findet man das erste Mal die Beschilderung Pleresspitz. Über einige ausgeprägte Grashänge nach Norden, über die Pleresböden durch Mulden und über Kuppen nach Nordwesten gelangt man in einen Kessel, dem sogenannte Planoalerloch. In einem weiten Rechtsboden und über einer Geländeschulter hinaus erblickt man bereits den Gipfelhang, jedoch noch nicht das Gipfelkreuz, das lässt noch auf sich warten. Nun geht es links über einen teils steilen Rücken hinauf in eine kleine Scharte und rechts schräg ansteigend zum Gipfelgrat über Felsen (aber nicht ausgesetzt) zur Pleresspitze (3.188 m).
Am schönen Gipfelkreuz kann man die wohlverdiente Rast und das traumhafte Panorama genießen das von der Valvelspitze bis zur Weißkugel und von der Oberettes Hütte bis zum Saldurkamm und dem Ortler Dreigestirn reicht.
Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute bis zur Matscher Alm dann gemütlich über den Almenweg zurück bis zum Parkplatz..

Aufstiegszeit: ca. 4:30 Std
Abstieg:  ca. 3:15 Std
Aufstieg  gesamt:  1.400 hm
Tourenlänge:  ca.12,8 km

Hinweise / Schwierigkeit:  
Die Tour ist bis zum Gipfel markiert und bei guten Verhältnissen nicht schwierig, der kurze Gipfelgrat erfordert Trittsicherheit.

Empfehlung: Einkehr, Essen und Trinken  >  Matscher Kuhalm, Almhotel Glieshof


Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000tabacco karte nr 043

Tabacco, Blatt 043, (Vinschgauer Oberland, 1:25.000)