Samstag, 21 Oktober 2017
Hotel Bauhof ***
Fohlenhof
Pension Garni Rinner Julia
BAMBOO Active Resort ****
Apparthotel Fux
Sporthotel Vetzan
Hotel Bergfrieden
Hotel Vetzanerhof ***
Hotel Vinschgerhof ***s
Hotel Burgaunerhof ***
Hotel Krone ***
Hotel Obermoosburg ***
Hotel Tanja Sonnenhof ***
Pension & Residence Obkircher ***
Residence Marlene
Pension Sachsalber **
Residence Sankt Johann ***
Pension Martin **
Pension Obstgarten **

 

NEU 2017 - Geführte Trekkingtouren im Vinschgau
Trekkingtour von Hütte zu Hütte - Wo Südtirol den Himmel berührt

 

 

...für mehr Infos hier klicken


Friedensstele - Weißwand

  Ausgangspunkt  Gasthof Premstl oberhalb Martell Dorf

Bergwanderung

Max. Höhe Aufstieg Strecke Dauer
2.786 m 1165 hm 9,4 km 6:00 Std
 

Die „Jürgen Prigl-Friedensstele“ aus Laaser Marmor und grünem Sandstein aus Soest bildet eine ganz besondere Wegmarke auf dem Kamm zwischen der Weißwand und der Laaserspitze (Orgelspitze) auf 2786 m.Ein herrliches Kamm-Panorama oberhalb von Martell, vom Vinschger Sonnenberg bis hinauf in das Vinschgauer Oberland.

 



TOURENINFO:

Friendensstele Jürgen Prigl auf 2.786 mDirekt vom Gasthof Premstl geht es kurz über die Höfestraße in nördliche Richtung und anschließend über Weg Nr. 11 durch dichten Wald zur Saugwies (1835 m). Von da wird der Weg teilweise steil bis hoch zum Saugleger, einem wunderschönen Aussichtspunkt mit einer großen Viehweidefläche. Man folgt weiterhin Weg Nr. 11 zur Weißwand bzw. Wegmarke Jürgen Prigl. Es geht mäßig steil weiter, man trifft auf den Marteller Höhenweg den man kurz begeht bis zur nächsten Weggabelung mit einer Steinmarkierung. Nun über teils steilen, oft auch weglosen Gelände in nord-westliche Richtung stets mit der Weißwand vor Augen. Sie lassen diese rechts liegen und folgen dem Panoramagrat im Auf und Ab bis zur „Friedensstele”.
Hier öffnet sich der fantastische Blick zur Jennwand und den türkis schimmernden Göflaner See. Die „Friedensstele” aus Laaser Marmor und Soester Grünsandstein wurde 2007 errichtet und soll ein Symbol zwischenmenschlicher Solidarität und Toleranz sein. Sie trägt die Inschrift "Der Geist und die goldene Regel " in acht Originalsprachen.
Der Abstieg erfolgt über die Aufstiegsroute oder über den neu angelegten Weg "Wegmarke J.P." in der Tour Grafik oben (Bild 2) grün markiert.

 


Für diese Tour empfehlen wir die Topografische Wanderkarte 1:25.000

Tabacco Nr. 045(Latsch - Martell - Schlanders)

 

,